Suche
  • Andreas Burger

Newsflash - Jänner 2020

Liebe Freunde, Liebe Unterstützer, Liebe Fans,

Die ersten Monate der neuen Rennsaison sind geschlagen. Nach dem Design Freeze ist das Auto nahezu fertig konstruiert, der Umzug überstanden und der Startschuss für die Fertigung wurde erteilt. Was sich bei uns seit den letzten Rennen getan hat, haben wir für Euch zusammengefasst.

Umzug ins neue Zuhause

Wir sind angekommen. Nach ein paar intensiven Wochen haben wir unsere letzten Habseligkeiten zusammengepackt, und uns in melancholischer Stimmung endgültig von unserer alten Werkstatt verabschiedet. 11 Jahre Geschichte gingen damit zu Ende. Gegen die Trauer half nur eines: die Vorfreude auf unser neues Zuhause. Ohne Zeit zu verlieren haben aktive Mitglieder wie Alumni fleißig angepackt, um die neue Halle heimelig einzurichten. Ein paar hundert Meter weiter vom Ausgangspunkt, auf dem gleichen Gelände bei St. Marx, thront das TUW Racing Logo über dem Eingang. Tschüss Rella-Halle, Hallo BBB-Halle.



Von Konstruktion zu Produktion

Nach einer verdienten Verschnaufpause über die Weihnachtsfeiertage, widmen wir uns endlich wieder dem, was wir am liebsten tun: Rennwagen bauen. Voller Motivation sind wir direkt in die ersten Schritte der Fertigung gestartet. Los geht's mit dem Laminieren. Von dem Chassis bis zur Felge heißt es jetzt die tragende Struktur unseres Boliden aus dem Ei zu pellen. Bis tief in die Nacht hinein werden in vorsichtiger Handarbeit die Carbon-Fasern Schicht für Schicht verlegt, jeder Fehler geht auf Kosten der Stabilität. Dank der, wieder einmal, tatkräftigen Unterstützung der erfahrenen Alumni sind die ersten Querlenker schon wieder aus dem Autoklaven und bereit für den Rennbetrieb. Weiter geht's mit mehr Carbon Teilen, den ersten Frässtücken und reichlich Leiterplatten die sich schon auf die Bestückung freuen.


Leichtbau mit Aerospace-Technologie

Für unsere Carbon-Composites setzen wir auch wieder in dieser Saison auf einen Partner, der uns schon lange begleitet. Der heimische Flugzeugkomponenten Hersteller FACC berät uns nicht nur zur richtigen Wahl von Carbon-Composites, Schaum-, Honeycomb-, und Alukernen, sie stellen uns zusätzlich all diese Leichtbau-Materialien zur Verfügung. Nicht zuletzt sind es solche Kooperationen, die unseren Carbon-Boliden erst möglich machen. Dass genau dieses Material normalerweise in den Winglets und Triebwerksverkleidungen der neuesten Airbus und Boeing Maschinen verbaut wird, erfüllt uns in gewisser Weise mit Stolz. Nicht jeder hat Zugang zu solchen Materialien. FACC machts möglich. Vielen Dank!



Das wars mit dem ersten Newsflash im neuen Jahr. Der nächste erwartet Euch im Februar, wenn unsere Fertigung ihren Höhepunkt erreichen wird.

Bis dahin schöne Grüße aus der Werkstatt! ~TUW Racing

25 Ansichten
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

© Copyright 2020 TUW Racing
Alle Rechte vorbehalten