top of page

Newsflash Dezember

Aktualisiert: 1. Feb.


Liebe Freund*innen, liebe Unterstützende und liebe Fans!


Wir melden uns bei Ihnen mit einem neuen Update aus der Entwicklungszeit des EDGE15.


Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu und somit kommen wir auch dem Abschluss  unserer Entwicklungsphase immer näher. In den letzten Wochen hieß es Endspurt für unsere Teammitglieder. Es folgte ein  Design-Review dem nächsten, um mit der Arbeit der Mitglieder und der Unterstützung der Alumni das bestmögliche Outcome zu erreichen. Die langen Tage der Vorbereitung und die langen Abende der Präsentationen und Diskussionen gingen somit auf die Zielgerade und wir hatten am 15.12. unseren Design-Freeze.


Zusätzlich zu den finalen Versionen der Designs für unseren EDGE15 bereitet sich das Team außerdem auf die bevorstehenden Rules Quizzes vor. Diese finden Ende Jänner 2024 statt und sind unsere “Tür” zu den Events. In der Formula Student dienen diese Rules Quizzes zur Qualifikation für die jeweiligen Events. Dabei kommt es auf einige verschiedene Aspekte an. Zum einen bestehen diese Quizzes aus Rechenaufgaben, die entweder elektronischen oder mechanischen Ursprung haben, zum anderen aus Fragen, die die Regeln bearbeiten. Als Hilfestellung werden den Teams hierfür das Formula-Student-Germany-Rulebook und eventbezogene Handbooks bereitgestellt, in denen die Regeln nachgelesen werden müssen.



Auch in den vergangenen Wochen durften wir wieder unseren EDGE14 präsentieren. Zu finden waren wir diesmal in der HTL Mödling und im BMW Group Werk Steyr. Des Weiteren wurde unser Team von Bosch eingeladen, um die Mitarbeitenden/das Unternehmen an ihrem Standort in Wien zu besuchen. An diesem Nachmittag durften wir zum einen einiges über die Firma, deren Bereiche und ihre Tätigkeiten in der Automobilbranche erfahren, zum anderen nahmen sie uns mit auf eine Führung durch ihr Gebäude. Natürlich kamen wir jedoch auch nicht unvorbereitet und von unserer Seite gab es ebenfalls eine Präsentation über unser Team und unsere selbst entwickelten Technologien.



Diesen Monat haben wir erfolgreich unsere Materialtests für das Monocoque abgeschlossen! Wir haben spezifisch unsere Kohlefaser in zwei Formen untersucht: unidirektional (UD) und bidirektional (Mesh).

Unsere Tests konzentrierten sich auf wichtige Eigenschaften wie das E-Modul (auch bekannt als Elastizitätsmodul oder Steifigkeit) und die Zugfestigkeit dieser Materialien. Diese Daten sind entscheidend, um den Lagenaufbau des Fahrzeugs zu gestalten.

Sobald die Auswertung dieser vollständig abgeschlossen ist, gehen wir zur Simulation über. Unser Ziel ist es, die Belastbarkeit der Sandwich-Struktur, bestehend aus Laminaten von UD- und Mesh-Carbonfasern, die einen wabenförmigen Aluminiumkern umschließen, des Monocoques zu bestimmen. Um das Chassis für dieses Jahr zu planen, simulieren wir eine repräsentative Nachbildung dieser Sandwich-Struktur in Form einer Platte, welche zur Validierung destruktiv getestet werden kann.



Gleichzeitig arbeitet unser Team an der Entwicklung eines Zellenprüfstandes. Während des Lade-Entladezyklus führen wir hierbei umfassende Messungen durch, darunter die Bestimmung der Kapazität und des Innenwiderstands der Zellen. Gleichzeitig erfassen wir kontinuierlich die Temperatur der Akkuzellen bei unterschiedlicher Belastung. Die erfassten Daten sind von entscheidender Bedeutung, da sie als Grundlage dienen, um präzise und umfassende Modelle der Akkuzellen zu erstellen. Dies dient dazu, das Verhalten unter verschiedenen Belastungs- und Umgebungsbedingungen zu simulieren und somit fundierte Vorhersagen über ihre Leistungsfähigkeit zu ermöglichen.



TU Wien Racing wünscht allen, unseren Unterstützer:innen, Alumni und Fans, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Bis dahin!

Euer TU Wien Racing 



85 Ansichten

Comments


bottom of page